Nachrichten  Kurzmeldungen | Lexikon | Newsletter | Kontakt |  Impressum

StartseiteTourismus

Unrentabel

NSB will Strecken stilllegen

Tausende Reisende in Norwegen könnten in Zukunft den Anschluss an das Eisenbahnnetz verlieren. Sechs unrentable Strecken könnten stillgelegt werden. Konzentriert werden soll das Geschäft auf Intercity-Verbindungen in Zentralnorwegen.

[Bild 110:r]Tausende Reisende in Norwegen könnten in Zukunft den Anschluss an das Eisenbahnnetz verlieren. Sechs unrentable Strecken könnten stillgelegt werden.

Stattdessen wäre es besser, wenn sich der Staat mehr auf die InterCity-Verbindungen im zentralen Ostnorwegen konzentrieren würde. Zu diesem Ergebnis kommt das "Transportökonomische Institut" (TØI) in seinem neuesten Bericht.

Der Bericht wurde vom norwegischen Verkehrsministerium in Auftrag gegeben, u.a. mit dem Wunsch nach einer genauen Kartierung den Rentabilität auf den Fernstrecken.

Der norwegische Staat investiert jährlich 350 Millionen Kronen in Bahndienste entlang von Strecken, wo nur wenige Leute wohnen.

Verkehrsministerin Torild Skogsholm von der Linkspartei "Venstre" weist inzwischen zurück, dass es unmittelbare Pläne für die Stilllegung von Strecken gibt. Außerdem müssen man auch auf andere Faktoren als die ökonomische Rentabilität achten, beispielsweise was den Bürgern als übrige Transportmittel zur Verfügung steht, so Skogsholm.

Artikel vom 23. Juni 2004

 Zur Startseite RSS-Feed Sitemap
AKTUELLE NACHRICHTEN
STENA LINE - MAKING GOOD TIME
Winterabenteuer in Schweden
Winterabenteuer total in Schweden
Hüttenzauber in Schweden. Zum Beispiel in Idre Fjäll oder Orsa. Inklusive Überfahrt mit Stena Line und Hüttenmiete.

Weiße Ferien in Schweden

Jetzt den neuen Katalog 2005 bestellen!
Der Katalog 2005 ist da!
Jetzt den neuen Stena Line Katalog kostenlos frei Haus bestellen oder gleich online downloaden.

Katalog 2005 bestellen oder downloaden

WEITERE ARTIKEL
  © 2001-2017 SCANPRESS.DE | Alle Rechte vorbehalten. WERBUNG RSS IMPRESSUM KONTAKT