Nachrichten  Kurzmeldungen | Lexikon | Newsletter | Kontakt |  Impressum

StartseitePolitik

Späte Rechnung

SAS stellt Millionen für den Transport von Flutopfer in Rechnung

Die Fluggesellschaft SAS will den skandinavischen Ländern für den Rücktransport der Flutopfer nach der Flutkatastrophe in Asien einen Betrag von über drei Millionen Euro in Rechnung stellen. Auch andere Airlines verhandeln derzeit mit den Regierungen über ihre Kosten.

Nach der Flutkatastrophe in Asien hat Scandinavien Airlines (SAS) in nur drei Tagen rund 3.600 Urlauber aus der Unglücksregion zurück nach Skandinavien transportiert. Für die Flügen, bei denen insgesamt etwa 400 Angestellte von SAS mitwirkten, sind die Maschinen auch teilweise zu Ambulanzfliegern umgerüstet worden. Auch wurden für die Transporte Flugzeuge aus dem normalen Linienbetrieb entnommen.

Für diese Dienste fordert die Fluggesellschaft nun 28 Millionen schwedische Kronen von Norwegen, Schweden, Dänemark und Finnland. Auch andere Fluggesellschaften, die Verletzte ausflogen, verhandeln derzeit mit den Regierungstellen, wer ihre Kosten übernimmt.

Artikel vom 25. Januar 2005

 Zur Startseite RSS-Feed Sitemap
AKTUELLE NACHRICHTEN
STENA LINE - MAKING GOOD TIME
Winterabenteuer in Schweden
Winterabenteuer total in Schweden
Hüttenzauber in Schweden. Zum Beispiel in Idre Fjäll oder Orsa. Inklusive Überfahrt mit Stena Line und Hüttenmiete.

Weiße Ferien in Schweden

Jetzt den neuen Katalog 2005 bestellen!
Der Katalog 2005 ist da!
Jetzt den neuen Stena Line Katalog kostenlos frei Haus bestellen oder gleich online downloaden.

Katalog 2005 bestellen oder downloaden

WEITERE ARTIKEL
  © 2001-2017 SCANPRESS.DE | Alle Rechte vorbehalten. WERBUNG RSS IMPRESSUM KONTAKT